Die häufigsten Brandursachen

Jährlich ereignen sich rund 200.000 Haus- und Wohnungsbrände in Deutschland. Die meisten von Ihnen wären durch richtiges, vorbeugendes Verhalten vermeidbar gewesen. Als Experten für Brandschutz München möchten wir von HERO Brandschutz Ihnen die häufigsten Brandursachen aufzählen und erklären, wie Sie präventiv oder auch im Brandfall handeln sollten.

Brandursachen – Elektrogeräte und Kabel

Für rund jeden dritten Hausbrand sind Elektrogeräte verantwortlich, die überhitzen, defekt sind oder unsachgemäß angeschlossen wurden. Geräte und Kabel können Funken und sogar Schwelbrände verursachen. Besonders Heizgeräte, Kühlschränke und Waschmaschinen können Brandursachen sein. Zu den häufigsten Brandursachen zählen auch das Vergessen des Bügeleisens auf einer brennbaren Unterlage.

Um die Brandgefahr zu verringern, sollten Sie Bügeleisen beispielsweise nie unbeaufsichtigt stehen lassen. Wichtig ist es auch Elektrogeräte nicht nur auszuschalten, sondern den Stecker zu ziehen und sie dadurch komplett vom Stromnetz zu trennen. Wenn keine Spannung vorliegt, kann es auch nicht zum Brand kommen. Ein Kühlschrank, der jedoch immer unter Strom stehen muss, sollte unbedingt allein und keinesfalls mit anderen Geräten in einer Mehrfachsteckdose angeschlossen werden, da dies zur Überlastung und somit zum Brand führen kann.

In manchen Fällen ist auch ein Kabelbruch die Brandursache.

Brandursachen Kabelbruch

So sieht ein Kabelbruch aus

Dies kann lange Zeit unbemerkt bleiben, da das Kabel außen oft keine sichtbaren Schäden aufweist. Wenn das Feuer aber erstmal ausbricht, ist es schon zu spät. Gefährlich sind auch alte, defekte oder geflickte Verkabelungen, welche sich in den Wänden befinden. Durch Überlastung kann dann ein Kabelbrand in der Wand entstehen. Dies passiert zwar sehr selten, doch viele Menschen sind sich dessen als Brandursache nicht bewusst, weshalb wir Sie in diesem Zuge darüber informieren.

Fettbrände und andere Unfälle in der Küche

Zu den häufigsten Brandursachen gehören Begebenheiten in der Küche. Hierzu zählen das Vergessen von Speisen im Ofen oder dem Topf auf der Herdplatte sowie das Küchentuch neben der Gasflamme. Funken sind hier nicht nötig, sobald die Hitze einen bestimmten Wert überschreitet, kann Feuer ausbrechen.

Eine der gefährlichsten und gefürchtetsten Brandursachen sind entflammte Fettreste in der Pfanne. Ist dies der Fall, so benutzen Sie keinesfalls Wasser zum Löschen. Daraus resultiert ein Öl-Wasser-Gemisch, welches explodieren und Sie verletzen kann. Versuchen Sie schnellstmöglich einen luftdichten Deckel auf die Pfanne zu setzen. Das schneidet den Flammen die Sauerstoffzufuhr ab und das Feuer legt sich langsam. Wenn Sie sich nicht in die Nähe trauen, können Sie sich einen Feuerlöscher Fettbrände zulegen und diesen im Ernstfall verwenden.

Richtiges Verhalten bei Fettbrand anschaulich erklärt

Wie Sie sehen, sind für diese Brände Unachtsamkeit die Brandursachen. Deshalb verzichten viele Unternehmen auf einen Ofen oder Herd in deren Gemeinschaftsküchen.

Weitere häufige Brandursachen:

  • Weggeworfene Zigaretten
  • Überhitzte Spraydosen (Können explodieren!)
  • Brennende Kerzen am Weihnachtsbaum
  • Brandstiftung

Leider zählt auch die Brandstiftung zu den häufigsten Brandursachen. Vor allem Waldbrände sind auf absichtliches Legen des Feuers zurückzuführen. Das liegt daran, dass bei der Brandursachenermittlung oft Brandbeschleuniger wie beispielsweise Benzin nachgewiesen wurden. Nur bei ca. der Hälfte aller Brandstiftungsfälle kann der Täter ausfindig gemacht werden.

Anders, als oft angenommen, zählt der Blitzschlag nicht zu den häufigsten Brandursachen. Blitzschläge passieren äußerst selten. Da mittlerweile fast jedes Gebäude über einen Blitzableiter zur Schadensverhütung verfügt, kommt es nach einem Einschlag nicht zum Feuer.

Brandursachen - Blitzableiter als Schutz

Haus mit Blitzableiter

Fazit zu den häufigsten Brandursachen

Elektrogeräte und menschliches Fehlverhalten zählen zu den häufigsten Brandursachen. Beaufsichtigen Sie laufende Elektrogeräte und Hitzequellen ausnahmslos. Überprüfen Sie diese regelmäßig auf mögliche Defekte und trennen sie Geräte, die Sie nicht benutzen, vom Stromnetz. Legen Sie sich zum Brandschutz einen Rauchmelder zu und haben Sie zur Brandbekämpfung stets einen Feuerlöscher in Reichweite.

Wenn Sie weitere Fragen zum Brandschutz haben, so zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Wir helfen Ihnen gerne.

Copyright Hinweis: © Fotolia.com/fotos4u Copyright Hinweis: © Fotolia.com/showcake Copyright Hinweis: © Fotolia.com/borzywoj

  • email hidden; JavaScript is required